Unterwegs auf den Spuren des silber-roten Rocks!

Unterwegs auf den Spuren des silber-roten Rocks!
L'idée du weekend, Esch2022

Es gibt viele gute Gründe, einen Tag oder ein Wochenende in Esch/Alzette zu verbringen. Der Escher Blog stellt Ihnen regelmäßig einen davon vor. Wie wäre es denn diesmal mit einem Hör- und Wanderweg im Ellergronn? Im Rahmen von Esch2022 und des Projektes „E roude Fuedem duerch de roude Buedem“ können Sie die Sage des „Ellergronner Schlass“ entdecken. Los geht’s!

Ein Hör- und Wanderweg

Was ist denn eigentlich ein Hör- und Wanderweg? Na, ganz einfach. Hierbei handelt es sich um einen Wanderweg, der mithilfe eines Hörbuches in eine ganz besondere Erfahrung verwandelt wird. Klar, der Ellergronn an sich ist schon ein absolutes Naturerlebnis, jedoch haben sich die schlauen Köpfe vom Künstlerkollektiv Maskénada hier ein ganz besonderes Hörspiel einfallen lassen. Mithilfe von interaktiven QR-Codes, die sich auf dem Weg befinden werden Besucher zum Mitmachen aufgefordert. Vielleicht motiviert dies sogar den ein oder anderen Wandermuffel.

Der Silber-Rote Rock

De sëlwer roude Rack“ ist der Name des ersten Hör- und Wanderweges des Projektes „E roude Fuedem duerch de roude Buedem“ und findet seit April 2022 rund um die Stadt Esch statt. Im Ellergronn entdeckt man hier die Geschichte eines Schlosses und des Lebens einer Frau deren Mann wohl ein wilder Ritter war. Naja, zu viel soll nicht verraten werden. Spannend ist die Geschichte auf jeden Fall. Zudem warten noch weitere Überraschungen vor Ort und Rede ist sogar von einem Schatz. Was das alles bedeutet finden Sie wohl nur auf dem Hör- und Wanderweg selbst heraus?

Eine Sage, viele Sprachen

Auf dem Weg durch den Wald entdecken Sie Gegenstände aus der Zeit des wilden Ritters und können sich die Geschichte in vier verschiedenen Sprachen anhören. Eine Geschichte, drei Autoren, vier Sprachen (Luxemburgisch, Französisch, Englisch und Portugiesisch). So hat jeder Autor und jede Autorin der Geschichte in ihrer eigenen Sprache der Geschichte neues Leben eingehaucht. Für Abwechslung ist demnach gesorgt.

Wie funktioniert’s?

Mitbringen muss man nur sein Smartphone und ein paar Kopfhörer, um sich die Erzählung(en) anhören zu können. Im Vorfeld braucht man eine App („Roude Fuedem“) welche dazu benutzt wird vor Ort die QR-Codes zu scannen. An diesen Stationen hört man dann verschiedene Teile der Geschichte oder erblickt das eine oder andere Foto dazu. Außerdem wartet beim Naturschutzzentrum Ellergronn auch eine Karte auf die mutigen Wanderer.

Es gibt noch mehr?

„De sëlwer roude Rack“ ist die erste Sage dieses Projektes. Weitere Geschichten, die sich durch die Region der Roten Erde ziehen, kommen im Laufe des Jahres dazu. Im Mai gab es einen gespenstigen Theater-Wanderweg in Bettemburg. Später kommen dann weitere spezielle Wanderwege hinzu: Sassenheim (Juli), Düdelingen (August), Monnerich (September) und Differdingen (Oktober).

Machen Sie sich also auf den Weg und erkunden Sie nicht nur die atemberaubende Natur des Ellergronn, sondern auch eine geheimnisvolle Sage auf neue, spannende Art und Weise. Viel Spaß beim Zuhören und Entdecken für Jung und Alt!

Der Escher Blog veröffentlicht regelmäßig einen Tipp zum Wochenende in dieser Rubrik. War dieser Tipp nichts für Sie, dann sehen Sie sich doch frühere Tipps an oder schauen Sie nächste Woche noch einmal vorbei.