Drei Fragen an Claire: „Die Internetseite espacescommerciaux.esch.lu“

Drei Fragen an Claire: „Die Internetseite espacescommerciaux.esch.lu“
Drei Fragen an Claire

Ein Interview zu einer weiteren Neuheit in der Hauptstadt des Kantons Esch.

Den Escher Blog: Hallo Claire, was gibt es Neues in Esch?

Claire: Hallo Escher Blog. Du hast bestimmt schon davon gehört: Es tut sich was in den Fußgängerzonen der Stadt Esch. Immer mehr ehemalige Leerstände erwachen wieder mit neuem Leben. Wo früher vorübergehend ein leeres Schaufenster war, wird nun wieder Ware angeboten. So haben etwa vor kurzem ein neuer Obst- und Gemüseladen, sowie ein neuer Tee Salon in der Avenue de la Gare eröffnet. Auch in der Brill- und der Alzettestraße hat sich das gastronomische Angebot erweitert. Ein neuer Drogeriemarkt hat in der Rue de l’Alzette eröffnet und demnächst wird auch wieder Leben in das frühere Monopol-Gebäude in der Avenue de la Gare einkehren.

Den Escher Blog: Esch hat eben eine tolle Einkaufsmeile. Das hat sich dann wohl auch bei potenziellen Investoren herumgesprochen, oder?

Claire: Sicher. Dennoch, und vielleicht auch gerade deswegen, kann es mitunter schwierig sein, das passende Lokal für eine Geschäftsidee zu finden. Deshalb hat die Stadt Esch eine neue Internetseite eingerichtet. Unter espacescommerciaux.esch.lu finden Interessenten leerstehende Geschäftsräume mit allen nützlichen Angaben, wie Miethöhe, Verkaufs- und Lagerfläche. Die Stadt übernimmt sozusagen die Rolle des Vermittlers zwischen Immobilieninhaber und den Geschäftsleuten.

Den Escher Blog: Ok, aus Sicht des Mieters klingt das ja interessant, wenn ich alle Infos zu leerstehenden Ladenflächen auf einer Seite finde. Aber was ist, wenn ich nun eine Immobilie mein Eigen nenne und einen Mieter suche?

Claire: Auf der Internetseite espacescommerciaux.esch.lu findet sich ein Formular, das Eigentümer ausfüllen können. Die Stadt hilft durch die Veröffentlichung der Infos bei der Suche nach potenziellen Mietern. Wer weitere Fragen hat, der soll sich mit dem „Département des affaires économiques“ der Stadt Esch in der „Escher Infofabrik“ in Verbindung setzen.

Und die Zusatzfrage: Wer bitte schön ist denn Claire?

Claire steht für „Concept Local d’Activation pour la Revitalisation commerciale d’Esch“. Es handelt sich hierbei um eine Initiative der Stadt Esch im Rahmen der Belebung der Stadtmitte. Das Team des „Département des affaires économiques“ unter der Leitung von Christian Bettendorff betreibt in diesem Zusammenhang eine ganze Reihe an Initiativen, wie zum Beispiel den „Escher Pop Up Store“, „Den Escher Blog“, „Den 120“ oder auch die neue Internetseite espacescommerciaux.esch.lu auf welcher interessierte Unternehmer bequem herausfinden können, wo in Esch welches Geschäftslokal gerade zu welchen Bedingungen zur Verfügung steht.