Esch im Sommer – Park Gaalgebierg

Esch im Sommer – Park Gaalgebierg
Découvrir

Wer einen angenehmen Tag mit der ganzen Familie in Esch/Alzette verbringen will, der ist im öffentlichen Park Gaalgebierg genau richtig. Nicht nur wegen seiner Nähe zum Escher Déierepark ist er ein Garant für Kurzweil für Jung und Alt. Der Park verfügt über einen großen Spielplatz, der auch mit inklusiven, barrierefreien Geräten ausgestattet ist. Im Winter findet man hier, wenn die Wetterbedingungen es zulassen, sogar eine offene Eisfläche, die zum Schlittschuhfahren einlädt.

Bewegung und Natur

Davon abgesehen gibt es zahlreiche Spazierwege und weitere Sportangebote, wie Petanque-Bahnen, oder Sportplätze für Fußball, Tennis oder Basketball. Vom Park aus führen auch größere Wanderwege durch die anliegenden Schrebergärten und den angrenzenden Wald. Wen des Müllers Lust packt, der gelangt von hier aus zum Beispiel problemlos binnen weniger als einer Stunde bis zum Naturentdeckungszentrum Ellergronn.

Aber auch der Park selbst, mit seinen zahlreichen Blumenbeeten und französischen Gärten, sowie der eindrucksvollen Kaskade, lädt zum Verweilen ein.

Kurioses und Wissenswertes

Geschichtsinteressierte sollten bei ihrem Spaziergang durch den Park nicht achtlos an den zahlreichen Denkmälern, Monumenten und Statuen vorbeigehen. Die meisten sind beschriftet oder mit Erklärtafeln versehen. Wer sich die Frage nach der Herkunft des Namens Gaalgebierg stellt, dem sei erklärt, dass hier einst tatsächlich ein Galgen stand. In früheren Zeiten hatten lokale Gerichtsbarkeiten oft weitreichende Befugnisse. So ist bekannt, dass der Ortsvorsteher das Recht hatte straffällig gewordene Bürger auszupeitschen, zu köpfen und sie hängen zu lassen.

Dies erfolgte dann auch meist in genau dieser Reihenfolge. Zum Tode verurteilte starben demnach eher selten durch den Strick. Vielmehr wurden sie geköpft und ihr Leichnam danach mit den Füssen nach oben am Galgen zur Schau gestellt. Hierfür wählte man einen von weit her sichtbaren Ort; der Abschreckung wegen. Daher befand sich der Galgen auf der Erhebung, die so ihren Namen erhielt.

Zentrale Lage am Stadtrand

An diese Praktiken erinnert übrigens auch der Dieswee, der hinauf zum Gaalgebierg führt. Dies war ursprünglich der Weg, den verurteilte Diebe (Déiw) nehmen mussten, um zu ihrer Hinrichtungsstätte am Fuße des Galgens zu gelangen. Im Laufe der Jahre wurde der Déiweswee zum Dieswee. Solche Zeiten gehören aber der Vergangenheit an und so grausam und mühsam wie einst ist der Aufstieg zum Park schon lange nicht mehr.

Der Gaalgebierg, heutzutage ein Ort der Ruhe, des Spaßes und der Freude, ist vom Escher Hauptbahnhof aus leicht mit dem Aufzug über die Passerelle neben der Jugendherberge zu erreichen. Vom Bahnhof aus fährt auch der Gaalgebus entlang des Parkes bis hinauf zum Escher Déierepark. Parkplätze gibt es am Fußballstadion Stade Emile Mayrisch und beim Waldfriedhof, dem Erënnerungsbësch. Von hier aus kann jeder ganz gemütlich den Gaalgebierg erkunden, und dies ganz ohne Angst den Kopf zu verlieren.